Auch in Bergneustadt hat der Zustrom an Flüchtlingen wie deutschlandweit im letzten Jahr deutlich zugenommen. Die Bezirksregierung Arnsberg ist die Koordinierungsstelle für die Verteilung und Zuweisung der asylbegehrenden Ausländer in ganz NRW.Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) trifft die Entscheidung im Asylverfahren. Für die Umsetzung der Entscheidungen ist das Ausländeramt des Oberbergischen Kreises zuständig.

Untergebracht werden die meist als Einzelpersonen von der Bezirksregierung Arnsberg zugeteilten Flüchtlinge in städtischen Gemeinschaftsunterkünften und Wohnungen anderen überwiegend städtischen Immobilien, auf mehrere Standorte im Stadtgebiet verteilt. Familien, häufig mit Kleinkindern, teilen sich solche Wohnungen.  Neben der Bereitstellung von Wohnraum wird ein gesetzlicher festgelegter monatlicher Regelsatz zur Sicherung des Existenzminimums gewährt. Herkunftsland und Anzahl der zugewiesenen Flüchtlinge werden immer erst in der Ankündigung der Koordinierungsstelle kurzfristig mitgeteilt. Die neue Situation stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar. Auf der Grundlage der im zuständigen Fachbereich vorhandenen Erfahrung mit der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen ist es der Stadtverwaltung gelungen, sich auf diese Situation einzustellen.

Unterstützt werden die städtischen Beschäftigten von einer großen Anzahl an ehrenamtlich engagierten Bergneustädter Bürgerinnen und Bürgern. Diese Helferinnen und Helfer besuchen die Ankommenden und begleiten sie mit Rat und Tat.   Sofern gewünscht und sinnvoll, wird die Teilnahme an einem Sprachkurs  ermöglicht. Ebenso werden durch Spenden von Kleidung und Hausrat die einfachen Wohnverhältnisse verbessert. Ein städtische Möbellager bzw. eine städtische Kleiderkammer gibt es derzeit nicht. Die zusätzlichen Bedarfe werden von den ehrenamtlichen Teamleitern organisiert. Zusätzlicher Kleidungsbedarf  wird über den Verein „das Lädchen" abgedeckt, dort sind Kleiderspenden insbesondere für Kleinkinder  und moderne Winterkleidung für Herren erwünscht.

Falls Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Team “Besuchsdienste“:
Wohnbereich Hackenberg
:
Bettina Kühn, Telefon: 02261/949596
Wohnbereich Wiedenest:

Markus Guterding, Telefon: 02261/406187
Wohnbereich Innenstadt:

Katja Rothstein, Telefon: 02261/48250

Wohnbereich Neuenothe:

Katrin Ebel, Telefon: 02261/45836
E-Mail: k.ebel@tus-othetal.de
Wohnbereich Dreiort:

Thomas Schröder, Telefon: 02261/478117
E-Mail: t-sch@gmx.net

Team "Treffen und Begegnung"
Herrn Wolff, Telefon: 02261/ 44961

Team "Sprache"
Rolf-Theo Jansen für den Lions Club Gummersbach Aggertal
Telefon: 02261/42286

Team "Ausstattung" (außer Bekleidung)
Alex Berg, Telefon: 0176 61289487
E-Mail: alexberg@posteo.de

Sozialarbeiter der Stadt Bergneustadt:
Bünyamin Yilmaz, Telefon:02261/404-218 u. 015153143623
E-Mail: bünyamin.yilmaz(at)bergneustadt.de

Ansprechpartnerin bei der Stadt Bergneustadt:
Claudia Adolfs
Telefon: 02261/404-214
E-Mail: claudia.adolfs@bergneustadt.de