Inmitten der überregionalen Verkehrsadern A 45 und A 4 liegt der Wirtschaftsstandort  Bergneustadt in der Nähe zu den großen Ballungsräumen an Rhein und Ruhr. Zum Flughafen Köln/Bonn sind es lediglich ca. 30 Autominuten.

Als leistungsfähiger mittelständischer Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsstandort  bietet Bergneustadt sowohl Startups als auch bereits am Markt agierenden Branchenunternehmen Ansiedlungs- und Erweiterungsmöglichkeiten in einem gut strukturierten Arbeitsumfeld.

Unternehmen der kunststoff- und metallverarbeitenden Industrie geben dem Standort ihr Gepräge. Weltmarktführer wie die PWM GmbH (elektronische Preisanzeigen) entwickeln und produzieren technisch anspruchsvolle und speziell an den Bedürfnissen der Kunden orientierte Produkte.  METALSA als bedeutender Automotive Zulieferer und die GIZEH Verpackungs-GmbH machen deutlich, dass auch industrielle Vielfalt ihren Platz in Bergneustadt hat.

Wirtschaftsförderung ist bei uns übrigens Chefsache. Bürgermeister Wilfried Holberg kümmert sich persönlich um Bestandspflege, Unternehmensakquise und -ansiedlung und ist in diesen Fragen Ihr direkter Ansprechpartner. Vor der Ansiedlung – und auf alle Fälle danach!

Die Bedeutung von ausreichend und gut ausgebildeten Fachkräften für die Unternehmen ist in Bergneustadt längst bekannt. Deshalb basiert das Bildungssystem auf einem breiten, z.T. technisch ausgelegten vorschulischen Angebot mit 7 Kindertagesstätten.  3 Gemeinschaftsgrundschulen – eine hiervon im katholisch konfessionellen Verbund -  sowie das klassische 3-gliedrige Schulsystem mit Haupt- und Realschule  sowie Gymnasium bieten alle Abschlüsse am Ort. Die gelebte Nähe der Schulen zur regionalen Wirtschaft über etliche Partnerschaften beflügelt die technische Orientierung der Schülerinnen und Schüler als potenziellem Fachkräftenachwuchs.

Als Lebensraum lockt Bergneustadt mit seiner neugestalteten Innenstadt, die  zum Bummeln und Einkaufen einlädt ebenso, wie durch seine Lage in einer waldreichen Mittelgebirgslandschaft inmitten von Wäldern, Wiesen und Talsperren.

Preiswerter Wohnraum oder Möglichkeiten zur Eigentumsbildung sind in Bergneustadt ebenso zu finden. Ein reiches Angebot durch kleinere Theater, Kunstausstellungen, Musikschule und Orchester, sowie Konzerte und Open Air Veranstaltungen bieten Vielfalt für kulturellen Konsum und Kreativität. Um das gesellschaftliche Leben in Bergneustadt kümmern sich übrigens auch über 100 Vereine und Initiativen im Ehrenamt.

Mit Stadtrechten ausgestattet seit 1301, bietet die „Feste Nyestadt“ mit ihren 22 zugehörigen Ortschaften viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Neben der wunderschönen Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und dem weithin sichtbaren barocken Turm der Ev. Kirche möchten entdeckt werden, Das Heimatmuseum bietet Stadtgeschichte, die „Bunte Kerke“ (Kreuzkirche) in Wiedenest bedeutende Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert.

Segel- und Motorsportflug, Skilanglauf, Wassersport an der Aggertalsperre, ein beheiztes Freibad, vielfältige Sportstätten und ein Bowlingcenter stehen für aktive Freizeitgestaltung.

Der neue Alleenradweg führt der auf der alten Bahntrasse Köln – Olpe fast 7 km durch das Stadtgebiet und bindet Bergneustadt auch touristisch an die Radregion Rheinland an.

Darüber hinaus ist Bergneustadt eingebettet in das Bergische Wanderland und bietet Abstand von der Alltagshektik, Ruhe und Erholung in frischer Luft.

Wir sehen uns und freuen uns auf Sie! Bis bald in Bergneustadt.

Schnell gefunden

Wilfried Holberg
Bürgermeister

Rathaus - Zimmer 3.21
Kölner Str. 256
51702 Bergneustadt
Tel.: 00492261 404-321
Mobil: 0049171 6281837
Fax: 00492261 404-175
E-Mail: wilfried.holberg@bergneustadt.de