Stellenausschreibung

Die Stadt Bergneustadt bietet zum 01. September 2020 einen Ausbildungsplatz für den Studiengang

Bachelor of Laws (LL.B) / Bachelor of Art (B.A.) Studiengang Kommunaler Verwaltungsdienst – Allgemeine Verwaltung / Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre –

Voraussetzungen für die Ausbildung
Ausbildungsvoraussetzung ist das Abitur oder die uneingeschränkte Fachhochschulreife, sowie die deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der EU. Zum Beginn des Studiums zum 01. September sollte das 38. Lebensjahr nicht vollendet sein.

Ablauf und Ziele der Ausbildung
Der duale Studiengang „Bachelor of Laws/Arts“ ist eine dreijährige Ausbildung aus einer Kombination von Studium und Praxis. Mindestens 18 Monate der Ausbildung werden in Form des fachwissenschaftlichen Studiums an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) NRW mit Standort in Köln abgelegt. Hierbei werden beim Bachelor of Laws Lehrinhalte mit rechtswissenschaftlichem Schwerpunkt und beim Bachelor of Arts mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt vermittelt. Das so erlangte theoretische Wissen kann in der fachpraktischen Ausbildung in der Behörde umgesetzt werden. Einsatzgebiete sind Bereiche wie Personal und Organisation, Finanzen, Sicherheit und Ordnung, sowie Soziales.
Während der Ausbildung besteht das Beamtenverhältnis auf Widerruf als „Stadtinspektoranwärter/in“. Zu dieser Zeit werden Anwärterbezüge in Höhe von 1.305,68 € brutto (Stand 2019) vergütet.
Nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildung wird der akademische Grad „Bachelor of Laws/Arts“ mit der Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 als Stadtinspektor verliehen.

Weitere Informationen zu diesen Ausbildungsberufen bzw. zur Stadt Bergneustadt erhalten Sie auf der Homepage der Stadt Bergneustadt unter der Rubrik „Politik und Verwaltung“.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf und den letzten beiden Schulzeugnissen bis zum 06. September 2019 an den
Bürgermeister der Stadt Bergneustadt
Kölner Str. 256, 51702 Bergneustadt.

Die Ausbildungsleiterin Frau Polák (Tel.: 02261 404323, E-Mail: helga.polak@bergneustadt.de) steht für Fragen jederzeit zur Verfügung.


Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen  ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern sind ebenfalls erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden und bitten hierfür um Verständnis. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungskosten werden von der Stadt Bergneustadt nicht erstattet.