Heute Schüler – morgen Fachkraft ...

... junge Menschen frühzeitig für die Berufe der Zukunft begeistern.

Zwei Projekte die erfolgreich eine Brücke zwischen Schule und Wirtschaft bauen.
Auch Bergneustädter Unternehmen suchen bereits heute intensiv nach gut ausgebildeten Fachkräften. Für Bergneustadt als Industriestandort spielen hierbei technische Berufsbilder naturgemäß eine herausragende Rolle. Deshalb unterstützt das Bildungsangebot zu Teilen die Vermittlung sogenannter MINT- Kompetenzen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik).

Unser breites vorschulisches Angebot kindlicher Bildung mit neun Kindertagesstätten, im Primarsektor unsere drei Gemeinschaftsgrundschulen (die Sonnenschule im katholisch konfessionellen Verbund) sowie das klassische dreigliedrige Schulsystem mit Haupt- und Realschule sowie dem Wüllenweber-Gymnasium bieten alle Schulabschlüsse an.

Durch die gelebte Nähe der regionalen Wirtschaftsunternehmen zu den Schulen wird bereits während Schullaufbahn der Kinder die technische Orientierung unterstützt und Beziehungen geknüpft.

Schüler im Chefsessel „Unternehmer für einen Tag“

Beim Wettbewerbs-Projekt „Schüler im Chefsessel“, des Verbands „Die jungen Unternehmer“ soll eine Brücke zwischen Schule und Wirtschaft gebaut und Schülerinnen und Schülern ab 15 Jahren ein realistisches Bild des Unternehmerberufs vermittelt werden. Sie begleiteten einen Tag lang Führungskräfte aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik, vom Vorstandvorsitzenden bis zum Kreisdirektor oder Bürgermeister. Sie lernen das Unternehmen oder die Verwaltungen sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen und nehmen z.B. an Beratungen und Kundengesprächen teil. Über ihren Praxistag schreiben die Schüler Aufsätze, die von einer regionalen Jury bewertet werden. Die besten Erfahrungsberichte werden mit einer Reise nach Berlin prämiert.

Lernpartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen

Vor zehn Jahren begründete die Bergneustädter Gemeinschaftshauptschule mit dem Familienunternehmen NORWE GmbH die erste KURS-Lernpartnerschaft im Oberbergischen Kreis. KURS steht für „Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen“ und soll den Schülerinnen und Schülern den Einstieg in Ausbildung und Beruf erleichtern. KURS ist ein Programm der Industrie- und Handelskammern zu Köln, Bonn/Rhein-Sieg und Aachen, der Handwerkskammer zu Köln und der Bezirksregierung Köln.

Die Ausbildungsbörse ...

... ist angesagte Kontaktplattform mit Alleinstellungsmerkmal.

Die Ausbildungsbörse ist das umfangreichste und vielseitigste Event zum Thema Berufswahl und Ausbildung in der Region Oberberg Mitte. Erstmals ausgerichtet im Jahr 1997, bietet die Börse Schülern, Ausbildungssuchenden sowie Quereinsteigern und Interessierten regelmäßig Mitte März in der Großen Sporthalle Auf dem Bursten einen ganzen Vormittag lang die Möglichkeit, sich über Ausbildung, Berufe und Studiengänge aller Art zu informieren. Regelmäßig über 60 Aussteller und etwa 50 Referenten stehen bereit um an Ständen oder in Workshops und Berufsseminaren über Zugangsvoraussetzungen, Zwischenqualifikationen, Weiterbildungs- und Zukunftsmöglichkeiten zu informieren. Ganz nebenbei wird lebenspraktische Unterstützung und Hilfe beim Bewerbungstraining oder zu den Themen Versicherung, Kontoführung und Übergang Schule – Beruf – Studium angeboten. Besonders beliebt ist in jedem Jahr die „Wäscheleine der Ausbildungsstellen“ mit noch freien Ausbildungsstellen im Oberbergischen Kreis. Wichtigstes Element der Ausbildungsbörse: Kontakte machen und Gespräche an den Ständen der Aussteller führen, am besten mit Lehrlingen, Meistern und Ausbildern. Daneben werden an errichteten „kleinen Werkstätten“ Produkte hergestellt, Maschinen erläutert und Handgriffe probiert. Die Besucher erleben Ausbildung vor Ort und bekommen ein Gefühl für die verschiedenen Berufe.
Veranstaltet wird die Börse von der Stadt Bergneustadt in Zusammenarbeit mit der Oberbergischen Koordinierungsstelle Ausbildung, der Kommunalen Koordinierungsstelle Schule, Beruf, Studium, in Kooperation mit dem Bund junger Unternehmer und der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Unternehmer.

Stadt Bergneustadt
Kölner Str. 256
51702 Bergneustadt
Tel.: 02261 404-0
info@bergneustadt.de
www.bergneustadt.de


Oberbergischer Kreis
Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule - Beruf/Studium
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach
Tel.:  02261 88-6824
berufsfelderkundung@obk.de