Gefeierte Nina Ogot kehrt nach Bergneustadt zurück: Großes Sommerkonzert am 11. August im Jägerhof

Nina Ogot und ihre Band kommen erneut für eine Sommertournee mit mehr als 20 Konzerten nach Deutschland. Am Donnerstag, den 11. August 2022 stehen sie um 20 Uhr wieder auf der Bühne des Jägerhofs. Wie die kenianische Sängerin im Juli bei Studioproben in Wiedenest betonte, freuen sie sich auf ihr Publikum, das sie beim Konzert im vergangenen Jahr stürmisch gefeiert hatte. Das zunächst zurückhaltende Bergneustädter Publikum taute im Laufe des Konzerts mehr und mehr auf, am Schluss sang es sogar Refrains in kenianischer Sprache („lautmalerisch“) mit. Am Ende „zwang“ es die Band mit Standing Ovations zu drei Zugaben.

Nina Ogots Musik ist nicht das, was man sich landläufig unter „afrikanisch“ vorstellt. Neben traditionellen landestypischen Rhythmen kennzeichnen groovende Percussions, satte Bläsersätze und Harmoniegesänge den kraftvollen Charakter ihrer Band. Sie liefert damit einen ausgesprochen reichen Sound mit „jazzigen Anleihen“. Ihre Musik wirkt wie eine wohltuende Brise ostafrikanischer Wärme, Weite, Lebensfreude und Herzlichkeit. Die Sängerin kennt die richtige Mischung aus spiritueller Tiefe und ansteckenden Rhythmen – und diesen kann man nicht entkommen, sodass es bei ihren Konzerten ohne tanzendes und wippendes Publikum bislang nicht abgegangen ist.

Seit sie auch in Europa auftritt, hat Nina Ogot ihre kenianischen und internationalen Bandmitglieder durch wechselseitige Einladungen in eine echte, Kontinente übergreifende Kooperation geführt. Diese kulturelle Brücke eröffnet ihr eine wahre Schatzkiste musikalischer Qualitäten und verleiht ihren Songs einen einzigartigen Stil. Ihr Sound bildet das moderne, kulturell verflochtene Kenia ab, verliert jedoch nie seine feste Verwurzelung in der traditionellen Musik des Landes. Nina Ogot, die ihre Songs in Suaheli und in Dholuo verfasst, erkundet dabei kenntnisreich die Einflüsse aus verschiedenen Epochen und Ethnien der ostafrikanischen Nation, deren Seele sie in ihren wundervollen Liedern aufschließt.

Trotz aller exotischen, sprühenden Freude ist ihr Werk deshalb nie oberflächlich. Die Musik wird getragen von der Sängerin mit ihrer warmen, klangschönen Stimme, aus deren Farb-reichtum sie mit großer Souveränität schöpft. Erstmals bereichert ihre Landsfrau, die brillante Percussionistin Kasiva Mutua, die Bandperformance mit ihren vibrierenden Rhythmen. Nina Ogots achtköpfige Band aus vier Ländern weitet unsere Ohren und lässt uns Sonne tanken – eine spannende Reise in das Kenia von heute.

Nina Ogot (Kenia) — Gesang u. Gitarre, Raffaello Visconti (Belgien) — Lead-Gitarre, Kasiva Mutua (Kenia) — Percussions, Biron Orore (Kenia) — Schlagzeug, Mike Munene (Kenia) — Bass, Christian Spors (Deutschland) — Trompete, Laure Fischer (Frankreich) — Sax u. Flöte, Jan Urnau (Deutschland) — Posaune.

Eintritt: 22 €, Abendkasse +3 €. Vorverkauf: KölnTicket, eventim, AggerTicket und unter Tel. (02261) 9207324 oder Email: info@jaegerhof-bergneustadt.de.