23.07.2020: Coronavirus: Ein neuer SARS-CoV-2 Fall im Oberbergischen Kreis

Aktuell 509 laborbestätigte Fälle im Oberbergischen Kreis.

Oberbergischer Kreis. Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 509 Personen positiv auf das SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigte Fälle). Davon konnten bereits 486 Personen gesund aus der Quarantäne entlassen werden. Aktuell sind fünf Personen positiv auf das Virus getestet (laborbestätigte Fälle). Sie befinden sich in angeordneter Quarantäne. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis 18 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden sind.
 

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick (Stand: 23.07.2020, 00:00 Uhr):

Sieben-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis: 1,8

Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 509 Personen

Von den laborbestätigten Fällen (positives Laborergebnis) sind:

  • aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 5 Personen
  • bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 486 Personen
  • verstorben: 18 Personen

Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 64 Personen

Kontaktpersonen zweiten Grades in vorsorglicher häuslicher Isolation: 2 Personen

 

Anzahl der aktuell positiv getesteten Fälle nach kreisangehörigen Kommunen:

Bergneustadt: 2 Personen

Engelskirchen: 0 Personen

Gummersbach: 0 Personen

Hückeswagen: 0 Personen

Lindlar: 2 Personen

Marienheide: 0 Personen

Morsbach: 0 Personen

Nümbrecht: 0 Personen

Radevormwald: 1 Person

Reichshof: 0 Personen

Waldbröl: 0 Personen

Wiehl: 0 Personen

Wipperfürth: 0 Personen

Adressermittlung läuft: 0 Personen

 

Weitere Informationen: www.obk.de/coronavirus
Verlauf des Infektionsgeschehens im Oberbergischen Kreis: www.obk.de/coronazahlen